en-USde-DE
You are here:   Ausbildung > KSA Kitelizenz

Die KSA Kitelizenz

Minimize

Die KSA – „Kitesport License“ dient als Befähigungsnachweis. Es werden die geprüften Könnensstufen bescheinigt.
An vielen Revieren werden Kitelizenzen vom Revierverantwortlichen (Clubs, Gemeinden oder Grundstücksbesitzer) als Grundlage gesehen, den Kitesport ausüben zu dürfen.

Ebenso verlangen die meisten Schulen, Shops oder Verleihe einen Nachweis über das Können wenn Materialmiete gewünscht ist.

Die KSA bietet diese Kitesport-Lizenz für Kitesurfen und Snowkiten an.

Der Erwerber der Lizenz weist an einer lizenzierten KSA Schule seine Fähigkeiten nach und bekommt die Lizenz mit den entsprechenden Stufen abgestempelt.

Hierfür wird eine einmalige Gebühr von 40,- von der erstaustellenden Schule erhoben. Diese führt auch die Theorieprüfung durch.

Alle weiteren Steps werden von jeder KSA-Schule bei entsprechendem Könnensnachweis kostenlos abgestempelt.

Hier die einzelnen Steps:
 

Allgemein

Step 1: Theorie

Step 2: Grundlagen (Aufbau, Sichern, Starten, Steuern und Landen des Kites), Revierwahl, sicherer Umgang mit dem Sportgerät.

Step Snow: Fahren auf Schnee, spezielle Gefahren und Verhaltensformen, Besonderheiten Revierwahl, Richtungswechsel.
 

Wasser

Step 3: Sicher zum Wasser gelangen, Bodydrag auf Halb- (einhändig) und Raumwindkurs. Relaunch eines im Wasser liegenden Kites.

Step 4: Boardstart und erste Meter fahren.

Step 5: Höhe halten, Richtungswechsel, Selbsthilfe, Ausweichen nach Lee.

Step 6: Höhe gewinnen, kontrolliertes Ausweichen auf allen Kursen, erste Standardsprünge, Problemmanagement.